Wie unsere Community unser Crowdfunding unterstützt: Awesome!

Am Dienstag um 23.59 Uhr endet unsere Crowdfundingkampagne auf Nordstarter und startnext für das betahaus 2.0. Wir sind auf einem guten Weg, die 20.000 EUR zu erreichen, die aber auch erreicht werden müssen, um überhaupt etwas zu erhalten. Damit dies gelingt, könnt ihr euch noch bis Dienstag eines der vielen Angebote vom Eröffnungs-Partyticket über einen Tagesworkshop bis hin zum Barcampsponsoring aussuchen und damit unseren Start in der Eifflerstraße mitfinanzieren.

Heute wollen wir aber einmal den Fokus auf die vielen Pakete richten, die die Community bereitgestellt hat. An allen folgenden Paketen verdienen die jeweiligen Organisatoren, Dienstleister und Vortragenden keinen Euro, sondern überlassen ihn komplett für die Finanzierung von Einrichtung & Co des neuen betahauses. Das ist betahaus-spirit at its best und wir sind der Community sehr dankbar für diesen Beitrag – ihr seid awesome!

Zugleich zeigt die Liste aber auch, was für tolle verschiedene Dinge von tollen Menschen im betahaus gemacht werden. Nutzt die Chance, daran zu partizipieren, alle Preise sind als Kampagnenpreis z. T. deutlich unter dem, was die Spender sonst dafür nehmen:

Da ist für jeden von euch etwas dabei!

Das betahaus 2.0 hat geöffnet – und braucht noch deinen Support!

Auf den heutigen Tag hat das betahaus Hamburg seit vier Jahren hingearbeitet: Das große, das neue, oder wie wir sagen: das betahaus 2.0 hat seine Türen geöffnet!

(Vorerst im Pioneer-Modus, aber hey: Das ist auch nur ein neuer Begriff für “beta”.)

Wer heute ins betahaus kam, der sah sich einer sehr luftigen und loftigen Atelieratmosphäre gegenüber – im Erdgeschoss fehlen noch Möbel und Einbauten wie die Theke, die Möblierung im ersten Stock ist ein Testlabor für die kommenden Monate, und überall wurde an Möbeln, Netzwerk und Arbeitsplätzen geschraubt. Vor allem in den oberen Stockwerken begann heute aber schon das Leben zwischen Coworking, Startups und Kuschelkissenwiese zu pulsieren, und auch der erste betalunch im neuen Haus war bestens besucht.

In den nächsten Wochen gilt es, das Haus mit allem auszustatten, was ihr von einem betahaus erwartet. Damit das passiert, habe wir schon an den verschiedensten Stellen Geld eingeworben, Kredite beantragt, Sponsorings verhandelt.

Aber einen nicht unwesentlichen Teil unserer Finanzierung stellt die nur noch 8 Tage laufende Crowdfundingkampagne auf Nordstarter. Sie ermöglicht es euch, die ihr das betahaus nutzt, dort Veranstaltungen besucht oder ihm auf andere Art freundschaftlich verbunden seid, einen kleinen oder großen Teil zur Möblierung und Awesomeness der betahaus-Ausstattung beizutragen. Wir müssen (ja: müssen!) dabei 20.000 EUR zusammenbekommen, weil sonst alles auch schon Gekaufte verfällt und an die Käufer zurücküberweisen wird. Und wir stehen 8 Tage vor Ende bei zwar schönen, aber halt lange noch nicht ausreichenden 62% der Summe.

Du möchtest das ändern? Gern! Und da hast sogar noch etwas davon. Beispielsweise mit

Ebenso könnt ihr uns helfen, wenn ihr Menschen in zahlungskräftigen Unternehmen, denen etwas an einem betahaus und dem dazugehörigen Ökosystem liegt, in den nächsten Tagen überzeugt, eines der größeren Pakete wie das Barcamp Sponsoring oder das Konferenzraum-Sponsoring zu kaufen. Falls ihr dazu Infomaterial benötigt, stellen wir das gern zur Verfügung – schreibt mir einfach.

Und los geht es: Zeigt Hamburg in den verbleibenden acht Tagen (Achtung: mittendrin ist auch noch Ostern), dass wir das betahaus 2.0 in voller Pracht gemeinsam gestemmt bekommen!

Für Fragen, Gespräche und Support stehen meine Mitgesellschafter und ich natürlich jederzeit zur Verfügung!

 

 

 

Unser Popup Store im betahaus 2.0: Deine Versuchsfläche.

Featured

Always beta wird im neuen betahaus ab dem 1.4. bzw. 1.6. noch größer geschrieben. Und dazu gehört auch, dass wir mit einer kleinen, aber abgetrennten und für sich betreibbaren Popup-Fläche auch eine jeweils zeitlich befristete Plattform für Produktideen, Showcases, Ausstellungen oder andere Dinge, die temporär Sinn machen, anbieten können.

Wenn du also einmal ausprobieren möchtest, deine Dawanda-Kollektion offline zu vertreiben, deine selbstabgefüllte Limonade den Kundentest bestehen soll, du Steampunk als Wohnaccessoires für den geschmacksbewussten Nerd anbieten oder eine  Anlaufstelle für ein Projekt haben möchtest: Wir haben ab 1.4. dafür ein kleines Ladengeschäft im betahaus 2.0 in der Eifflerstraße, 50 m vom Schulterblatt entfernt. Verfügen kannst du dann über 35 qm mit Glasfront, direkt neben dem betahaus-Zugang, womit die coolsten Menschen der Hood schon einmal jeden Tag bei dir vorbeikommen. Mietzeitraum sollte in der Regel nicht länger als ein Monat und nicht weniger als eine Woche sein, aber Ausnahmen dürfen immer die Regel bestätigen.

Das klingt interessant? Dann meldet euch unter lars@betahaus.de und wir reden über die Konditionen. Zwischen dem 1.4. und 1.6. zudem noch zum Pioneer-Modus-Tarif. Wir freuen uns über eure Ideen!

Das betahaus Hamburg 2.0 sucht eine/n Eventmanager/in

Das betahaus ist der Kristallisationspunkt der Hamburger Startup- und Freelancerszene und steht als Coworking Space für innovative Arbeitskultur im 21. Jahrhundert. Wir veranstalten Konferenzen, Barcamps, Workshops, Networkingevents und Hackathons rund um die Themen digitale Revolution, neues Arbeiten und Sharing Economy. Ab 1.4. (im pioneers Modus) bzw. 1.6. (in der Vollversion) vergrößert sich das betahaus und bietet eine deutlich größere Vielfalt an Eventmöglichkeiten als früher. Damit einhergehend möchten wir unser Eventmanagement professionalisieren. Dafür suchen wir jemanden, der oder die Lust auf einen abwechslungsreichen Job in einem kreativen und einzigartigen Umfeld hat.

Deine Arbeitsfelder wären folgende:

  • Planung von betahaus-eigenen sowie extern eingemieteten Events
  • Kundenbetreuung von der Anfrage bis zur Abrechnung
  • Kalkulation von Aufwänden und Angeboten
  • Beauftragung und Organisation von externen Dienstleistern (Caterern, Technik)
  • Einteilung und Briefing von ggf. notwendigen Hilfskräften
  • Qualitätskontrolle von Eventdurchführung wie eingekauften Fremddienstleistungen
  • Erstellung oder Beauftragung von Marketingmaßnahmen
  • Ggf. Einrichtung von Ticketing und Erstellung von Events auf Social Media-Plattformen
  • Abschließendes Controlling und Reporting von Einnahmen und Ausgaben



Dafür bringst du idealerweise mehrere der folgenden Dinge mit:

  • Erfahrung in der Organisation von innovativen Events
  • Grundlegende Kenntnisse in Kostenrechnung und Buchhaltung
  • Eine unternehmerische Ader, aber auch ein Gefühl für Gemeinsinn
  • Gute Kontakte zu Eventdienstleistern
  • Gute Ideen und auch die Motivation, sie zu verwirklichen
  • Wissen über die Hamburger Startup-Szene (und auch gern darüber hinaus)
  • Auch grundsätzlich über den Tellerrand gucken können
  • Flexibilität in der Arbeitszeiteinteilung, auch abends und (seltener) an Wochenenden
  • Grundlegende Kenntnisse in technischen Notwendigkeiten bei Events (PA, Licht, etc.)
  • Keine Scheu, beim Auf- und Abbau auch mit anzupacken
  • Verhandlungssicheres Englisch (aufgrund internationaler Anfragen)



Verlässlichkeit, Teamfähigkeit und Kenntnis cloudbasierter Tools sowie ein reichhaltiges Repertoire an Katzenbildern setzen wir voraus.

Dafür bieten wir dir

  • eine attraktive Teilzeitstelle (30h, spätere Aufstockung möglich)
  • ein sehr abwechslungsreiches und innovatives Arbeitsumfeld
  • Kontakte zu spannenden Menschen
  • die Möglichkeit zum selbstverantwortlichen Arbeiten
  • die Möglichkeit, eigene Event-Ideen zu verwirklichen
  • eine freie Arbeitseinteilung außerhalb der fixen Termine
  • Flexibilität bei der Wahl des Arbeitsortes, sofern du da bist, wenn du gebraucht wirst
  • einen Coworkingplatz auch außerhalb deiner Arbeitszeit für deine Nebenprojekte
  • ein angemessenes Gehalt, ggf. auch mit erfolgsbasiertem Anteil
  • ein motiviertes Team, das sich auf dich freut

Wir freuen uns auf deine Bewerbung in digitaler Form bis zum 11. März 2014 an hamburg@betahaus.de.

 

Das betahaus Hamburg zieht um – werde zum beta pioneer!

Featured

Ihr Lieben! Was lange währt, wird endlich gut: Wir haben einen Mietvertrag unterschrieben, wir ziehen um! Zum 1. Juni eröffnen wir offiziell ein großes, buntes, kreatives und innovatives betahaus 2.0, das Raum für Startups, Workshops, Werkstatt, Popup-Konzepte, Events und jede Menge Coworking ermöglicht. Wir freuen uns sehr auf diese Herausforderung gerade einmal ein dreiviertel Jahr nach dem Neustart. Die letzten Monate haben uns gezeigt, dass mit einem guten Team, Support aus Politik und Wirtschaft und dem richtigen Konzept ein betahaus funktioniert und wir trauen uns nun den schon in den Anfängen des alten betahauses geplanten Schritt zu. Und ironischerweise landen wir nun doch dort, wo wir anfangs und vor den Insolvenzwirren auch immer eingeplant waren: In der Eifflerstraße 43 im sogenannten Eifflerwerk der steg.

Schematische Zeichnung Erdgeschoss: Coworking und internes Cafe, rechts ein Popup-Store

Und wir wären nicht das betahaus, wenn wir vor dem offiziellen Launch nicht auch eine beta-Phase hätten. Schon ab 1.4. sind die ersten Flächen bezugsfertig, auch wenn wir den Neubau noch betahaus-mäßig hacken, verschönern, funktionierender, agiler – kurz: bis

Schematische Zeichnung 1. OG: Events, Teamräume und Konferenzräume

zum 1.6. awesome machen möchten. Und wir werden auch erste Events durchführen und schon Konferenzraumflächen anbieten können. Diese werden dann von Tag zu Tag schöner und ihr werdet diesen Prozess – gern auch aktiv durch mitmachen, ausprobieren und Feedback geben – begleiten können.

Die zur Verfügung stehenden Flächen sind natürlich begrenzt. Bewerbt euch daher gern umgehend, wenn ihr schon beim ersten Schwung ab der beta-Phase ab 1.4. dabei sein und beta pioneer im betahaus 2.0 werden möchtet. Bitte habt Verständnis, dass wir nicht alle interessierten Einzelpersonen oder Teams berücksichtigen können, da wir darauf achten möchten, dass die Mischung bei den Teams stimmt und aufgrund einer Förderung auch schwerpunktmäßig “junge Unternehmen” und Existenzgründer/innen im Fokus stehen. Was das heißt, müssen wir im Einzelfall besprechen.

Schematische Zeichnung 2. OG, Fixed Desk, Teamräume, Innospace

Was kostet der Spaß? Gute Frage! Wie die Räumlichkeiten sind auch die Preise noch in der Entwicklung. Ungefähre Richtgröße sind jedoch derzeit neben der weiterhin vorhandenen Coworking-Flat die heutigen Fixeddeskpreise. Ab zwei solcher Fixed-Verträge bestünde dann (bei freien Räumen) zusätzlich zum Tisch, dem Communityzugang, den freien Konfistunden, dem 24/7-Zugang und der Postbox die Möglichkeit eines eigenen Raumes im betahaus – wie lange von vielen erwünscht.

Genug geredet? Wo kann ich mich bewerben und einen Platz reservieren?
Hier geht es zum Fragebogen
– füllt ihn aus und wir melden uns, ob es klappt oder falls uns Infos fehlen. Wir freuen uns auf euch!

Noch kein Interesse, aber auf dem Laufenden bleiben? Dann gerne auf unserer Launchrockseite registrieren und über die weitere Steps bis zum großen Launch auf dem Laufenden bleiben.