#1 Was machen eigentlich ... Niko Uphoff & Sebastian Kellner

Who’s Who? Die betahaus Hamburg Community & betalumni vorgestellt. Den Anfang der neuen betahaus-Serie machen die Gründer von dem im betahaus gewachsenen Startup wish.technology.

Ihr habt euch schon immer gefragt, wer eigentlich im betahaus Hamburg arbeitet und was aus den im betahaus gestarteten Startups geworden ist? Dann wird euch diese neue Kategorie gefallen. Hier stellen wir euch ab jetzt ausgewählte Mitglieder unserer Community vor:


Name: Niko Uphoff & Sebastian Kellner

Unternehmen: wish.technology

Branche: Software

betahaus Mitglied seit: Mai 2014

 

1. Was macht euer Unternehmen und woran arbeitet ihr momentan?

Bei wish.technology arbeiten wir daran, es Unternehmen zu ermöglichen ihre Dienstleistung intelligent und digital abzubilden. Dabei geht es besonders um Logistik der Last Mile und Serviceprozesse, bspw. wenn der Servicetechniker vom Internetanbieter mal wieder vorbei kommen muss. Wir bilden dabei den gesamten Prozess von Buchung über Servicedurchführung bis hin zur Rechnungsstellung ab. Seit Ende 2016 laufen wir als Platform-as-a-Service Lösung mit unseren ersten großen Kunden und sind bisher sehr zufrieden mit den Ergebnissen.

2. Wie sieht ein typischer Tag in eurem betahaus-Alltag aus? 

Ein typischer Arbeitstag beginnt mit E-Mails, Telefonaten und dann geht es auf ins Büro. Während Sebastian den kürzesten Arbeitsweg bei uns hat, kommt Niko jeden Tag aus Wilhelmsburg mit dem Fahrrad - Sport ist damit also auch schon getan. Im Büro machen wir dann jeden Tag Stand-up mit dem gesamten Team: Jeder erzählt in aller Kürze was er am vorigen Tag geschafft hat, was er heute vor hat und wobei er die Unterstützung anderer Teammitglieder brauchen könnte.

2. Was war der beste Rat, den ihr je bekommen habt?

"Learning by doing.“ & „Rethink - Es gibt keine Konventionen.“

3. Welche drei Bücher haben euch am meisten beeinflusst?

  • The hard thing about hard things (Ben Horowitz)
  • The Zero Marginal Cost Society (Jeremy Rifkin)
  • True North (Bill George)

4. Setzt fort, wie ihr wollt: Im betahaus …

… fällt einem der Start leicht.

 

Vielen Dank für die Zeit, wir freuen uns auf viele spannende Projekte mit euch!

 


 

Du hast jemanden ganz spezifischen vor Augen, der unbedingt portraitiert werden müsste? Schreib' eine E-Mail an anne@betahaus.de.