Info

WAS ist das betahaus?

Werte werden nicht mehr in klassischen Büros geschaffen. Wertschöpfung findet an unterschiedlichen Orten statt, zu unterschiedlichen Zeiten, in wechselnden Teamkonstellationen und ohne Festanstellung. Diese neue Art der Arbeit sucht ständig nach neuen realen und virtuellen Orten. Benötigt werden offene, digital vernetzte und kollaborative Arbeitsorte, die flexibel sind und als Inkubationsplattform für Netzwerk, Innovation und Produktion dienen.

 

In Hamburg fehlte es lange an solchen Orten. Aus diesem Bedürfnis heraus haben sich im Oktober 2009 anlässlich eines Coworking Days im Gängeviertel Menschen unterschiedlicher Professionen getroffen, um über Coworking in der altehrwürdigen Hansestadt zu sprechen. Daraus entstand eine Initiative, die sich mehrmals traf und in der die Idee reifte, selbst einen Coworking Space zu errichten.    Idee: Das betahaus Hamburg. Auf einer Vollversammlung der Coworking-Initiative wurde beschlossen, sich mit dem betahaus in Berlin zusammen zu tun und gemeinsam ein betahaus Hamburg möglich zu machen.

Ein paar Wagemutige machten sich daran, die rechtlichen und betriebswirtschaftlichen Voraussetzungen dafür zu schaffen. Dank vieler netter Menschen und schöner Zufälle ist es seit dem 1. Juli 2010 soweit: Wir haben einen Space mit 44 Arbeitsplätzen für Coworkerinnen und Coworker direkt neben der Schilleroper eröffnet. Voll flexibel. Mit Arbeitsplätzen für einen Tag, ein paar Tage im Monat oder den ganzen Monat.

 
Für Menschen, die raus aus dem Homeoffice oder der Zweckbürogemeinschaftwollen,  um Teil eines kreativen und bereichernden Netzwerkes zu sein.   Und das alles in netter  Atmosphäre in schönen Räumen an der Schnittstelle von Schanzenviertel und St. Pauli-Nord. Und wer  gern über den Tellerrand schaut, bleibt abends einfach länger für eine unserer Abendveranstaltungen  zu spannenden relevanten Themen oder arbeitet am nächsten Tag einfach im betahaus  Berlin oder bald im betahaus Barcelona weiter.

Was kannst du im betahaus Hamburg finden?

Einen Arbeitsplatz
Das betahaus bietet dir alle Basics eines Büros: Tisch, Stuhl, Internet und Drucker – für feste User auch wahlweise Schliessfach, Rollcontainer und Postfach. Du kannst deinen Arbeitsplatz jeden Tag neu frei  wählen in zwei verschiendenen Arbeitsatmosphären: im „kommunikativen Bereich“ oder im „konzentrierten Raum“ – zu unseren Öffnungszeiten Mo-Frei 9-19 Uhr oder per 24/7 Zugang.

 

Neue Kollegen 
Im betahaus findest du einiges, was deinen Arbeitsalltag bereichern kann, dich beruflich voranbringt und zu neuen Ideen und Taten inspirieren wird: verschiedene Themen, Menschen und ihre Kompetenzen zum Austausch untereinander: unsere Userwall. Der beliebteste Anknüpfungspunkt: Jeden Montag findet bei uns gegen 13 Uhr das betaLunch (bring your own food) statt – beim gemeinsamen Mittag lernt man seine „Kollegen“ und ihre Themen kennen.

 

 

Viel Inspiration
Mit dem membership des betahaus Hamburg bekommst du Zugang zu einer Vielzahl an Vorteilen von einem prall gefüllten Eventnewsletter, bevorzugten und zum Teil verbilligtem Zugang zu eigenen und fremden Netzwerkveranstaltungen zu den unterschiedlichsten Themen über Barcamps bis hin zu Workshops und Seminaren. Was das membership sonst noch alles kann, liest du hier.

 

Kooperationsmöglichkeiten
twitternde MülltonneFür deine Projektgruppen – für die du zum Beispiel unseren Konferenzraum mieten kannst – stellen wir dir Beamer, Leinwand, Flipcharts, Moderationskoffer und Whiteboards bereit. So sind effektive meetings in inspirierender Atmosphäre möglich – auf Wunsch auch mit einem umfassenden Catering oder spannenden Inspirationtalks.

Du willst mehr wissen? Unser Team ist gerne für euch da. Lies auch gerne unsere FAQ, komm vorbei oder kontaktiere uns.

4 thoughts on “Info

  1. Pingback: betahaus | Sommerrabatt für Studierende « hamburg

  2. Pingback: CSH Blog Kommunikation im Projekt » Blog Archive » TQM von Anfang an mit dem Geschäftsmodellposter (Business Model Canvas)

  3. Hallo Betahaus! :)

    Ich hab mal zwei kurze Fragen:

    1. Ist bei euch generell immer noch ein bisschen Platz? Will sagen, wenn
    ich einen Flex Desk buche und immer mal spontan vorbeikomme, gibt’s dann
    erwartungsgemäß immer ein Plätzchen oder ist auch mal alles voll?

    2. Wie funktioniert z.B. 12er Flex + 24/7-Option? Kann man dann die 12
    Tage auch am Wochenende nehmen und bis nachts verlängern? Bitte um
    Klärifizierung :)

    Viele Grüße,
    Stefan Reich

  4. Pingback: Webperlen: Das Betahaus in Hamburg, Länge von Webvideos und 10 Hochzeitsfotos abseits der Norm

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>