Maschinenlernen & Künstliche Intelligenz: WTF/FTW – Hype Reality Check #4

Debatten um etwa Künstliche Intelligenz (KI) gibt es seit den 90er Jahren – doch woher kommt der aktuelle Hype, liegen Verbesserungen in der Technologie vor? Wird KI endlich smart? Die vierte Ausgabe WTF/FTW – Hype Reality Check startet einen Antwort-Versuch am 8. Juni 2016. 

 

Maschinen lernen unsere Umwelt zu erkennen (Photo by Redd Angelo / unsplash.com)

 

In der Tat hat der Deep-Learning-Algorithmus zu Durchbrüchen im Prozess der Mustererkennung durch Maschinen geführt. Durch die Informationsverarbeitung mit künstlichen neuronalen Netzen konnten computergestützte Bilderkennung, Sprach- und Texterkennungsmodule oder Bereiche der Robotik überhaupt erst kommerzielle Anwendungen erreichen.

Doch, wer trainiert die Maschinen im Schutz von Privatsphäre, Nachvollziehbarkeit und Verantwortung im Umgang mit diesen Signalen? Wie begreift sich diese neue Realität, wie eng sollten sich Menschen und Maschinen verzahnen und was sind die gesellschaftlichen Auswirkungen? Ist Kontrolle ein adäquates Mittel mit dem exponentiellen Wachstum von Daten umzugehen oder müssen wir gänzlich neue Strategien entwickeln, um den anstehenden Kontrollverlust konstruktiv für uns zu nutzen?

Das will das betahaus in der vierten Ausgabe seiner Veranstaltungsreihe WTF/FTW – Hype Reality Check am 8. Juni 2016 gemeinsam mit namhaften Gästen und in Kooperation mit unserem langjährigen Partner und Hauptsponsor Comspot herausfinden.

Stefan Trockel, Director Strategy bei Publicis Pixelpark, wird Genaueres über die Technologien und Monetarisierung von AI berichten, Professor Dr. Kai von Luck, Professor für Angewandte Informatik​ HAW Hamburg​​, das Ganze in einen gesellschaftlichen Kontext rücken.

>>> Hier geht’s zu den Tickets! 

 


Foto: Jason Cale

https://www.flickr.com/photos/jase_n_tonic/7714852924
(via Twitter)